SPD FRAUEN Schwäbisch Hall-Hohenlohe

 

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 18.08.2023

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Schwäbisch Hall - Hohenlohe trifft sich zum gemütlichen Frühstück (Ort Schwäbisch Hall oder Öhringen, wird noch bekannt gegeben).
 
Wir FRAUEN in der SPD werden gebraucht. Wir wollen MITREDEN. Wir brauchen DICH, im Vorstand aber auch ohne Amt als Ideengeberin, als Zuhörerin, als Wählerin.


KOMM am 18. November zur Versammlung. WÄHL Deinen neuen Vorstand der AsF Schwäbisch Hall - Hohenlohe. 
 
Frauen in die Parlamente! Wie kann uns das gelingen? Wir haben Kevin Leiser, unseren Bundestagsabgeordneten, eingeladen und wollen mit ihm reden.
 
Wir sehen uns.
 

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 28.02.2022

Unsere Botschaften zum 111. Weltfrauentag

Am Dienstag, den 8. März, ist 111. Internationaler Frauentag.

Auch die Hohenloher und Schwäbisch Haller AsF Frauen sind dabei und wollen sich mit Frauen solidarisieren. Mit der Aktion "Nelken für Frauen", verteilen sie Blumen mit einem kleinen schriftlichen Gruß. Willst du uns bei der Aktion unterstützen und Frauen mit einer Blume beschenken?

In Schwäbisch Hall ist am 8. März Treffpunkt im Cafe Samocca im Kocherquartier um 16:00 Uhr. In Öhringen ist ebenfalls um 16:00 Uhr Treffpunkt vor dem Rathaus. Komm vorbei!

In vielen Ländern werden am 8. März Zeichen für Frauen und ihre Rechte gesetzt. Das Motto des Weltfrauentags 2022 lautet "Break the Bias"- Brecht die Vorurteile. Gekämpft wird gegen Diskriminierung, Vorurteile und Stereotypen und für Gleichberechtigung. Wir haben uns dazu auch Gedanken gemacht und die Nelken jeweils mit einer kleinen individuellen Text-Botschaft versehen.

P.S. Am 7. März erinnert der Equal Pay Day an den immer noch nicht gleichen Lohn von Frauen und Männern.

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 05.02.2021

Online Talk mit Leni Breymaier, MdB und Kim Alisa Wagner, Zweitkandidatin der SPD Hohenlohe zur Landtagswahl

Datum: Donnerstag, 18.02.2021, 19 Uhr

Hier klicken, um am Online-Talk teilzunehmen

Frauen stehen während der Corona-Pandemie besonders unter Druck: Homeschooling, Homeoffice, Haushalt, Pflege von Kindern und Angehörigen. Wie unter einem Brennglas zeigen sich Ungerechtigkeiten und strukturelle Probleme der Gleichstellung: Mangelnde Wertschätzung für soziale Berufe, prekäre Beschäftigung, Altersarmut. Warum das so ist und welche Stellschrauben zur Stärkung von Frauen gedreht werden müssen, diskutieren online am Donnerstag, den 18. Februar um 19 Uhr Leni Breymaier, MdB und Kim Alisa Wagner, Zweitkandidatin der SPD Hohenlohe zur Landtagswahl. Moderiert wird das Gespräch von Monika Pfau, stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen/Schwäbisch Hall Hohenlohe.

Niederschwellig und in lockerer Atmosphäre sollen Themen wie Retraditionalisierung durch Corona, mangelnde Bezahlung von Tätigkeiten der Fürsorge, strukturelle Probleme wie das Ehegattensplitting, die Frauenquote und auch die Rolle der Männer heute und in Zukunft diskutiert werden. Dabei geben beide Politikerinnen Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen sowie die Maßnahmen in der Kommunal- und Bundespolitik.

Kim Alisa Wagner, 32 Jahre, ist Zweitkandidatin der SPD Hohenlohe für die Landtagswahl. Sie ist seit 2014 Gemeinderätin in Kupferzell, arbeitet bei der AWO Schwäbisch Hall und hat zwei Kinder.

Leni Breymaier, 60 Jahre, ist seit 2017 im Bundestag für den Wahlkreis Aalen-Heidenheim. Sie ist Gewerkschafterin war Vorsitzende der SPD Baden-Württemberg ( 2016-2018). Breymaier ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Monika Pfau, 39 Jahre, ist Kunsthistorikerin und Kulturwissenschaftlerin. Sie arbeitet bei der Stadtverwaltung Öhringen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und hat drei Kinder.

unsere nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

08.03.2024, 14:00 Uhr Internationaler Frauentag

05.04.2024, 16:30 Uhr Vorstand SPD FRAUEN

13.04.2024 SPD FRAUEN Landesdelegiertenkonferenz

Alle Termine

 

Für Sie in Europa

Réne Repasi